Kategorie / Video on Demand

Entertain vergrößert IPTV-Angebot mit Maxdome und Onlinevideotheken

Entertain MaxdomeDie Kunden des IPTV-Angebotes Entertain der Deutschen Telekom können demnächst über ein noch größeres Programmangebot freuen, denn die Mediatheken der Sender der ProSiebenSat.1-Group sowie der Service Maxdome kommen dazu. Damit geht die ProSiebenSat.1-Group nach eigenen Angaben erstmalig eine Vertriebspartnerschaft für den größten deutschen Video-On-Demand-Service Maxdome ein.

Hierzu haben die Deutsche Telekom und die ProSiebenSat.1 Group eine Vereinbarung getroffen, von der beide Seite profitieren können. Nach Angaben der Telekom können Entertain-Kunden die neuen Angebote ab dem Frühjahr 2014 nutzen.

Video-on-Demand-Angebot von Entertain erweitert sich mit Maxdome massiv

Erst im Dezember waren die Mediatheken des ZDF sowie seiner Nebenkanäle ZDFneo, ZDFinfo und ZDFkultur sowie von 3sat in das Video-on-Demand-Portfolio von Entertain integriert worden. Die Vereinbarung mit der ProSiebenSat.1-Group umfasst alle Mediatheken on ProSieben, Sat.1, Kabel Eins, Sixx, Sat.1 Gold und ProSieben MAXX. Weiterhin kommen die über 50.000 Videos von Maxdome hinzu.
Für den Abruf der Maxdome-Inhalte muss natürlich bezahlt werden, da es sich hierbei um einen kostenpflichtigen Dienst handelt. Die Mediatheken der ProSiebenSat.1-Sender sind hingegen natürlich kostenfrei.

Vor allem für Kunden ohne Smart TV bzw. mit einem Smart TV, für den es keine passenden Apps von ProSiebenSat.1 gibt, ist das neue Entertain-Angebot nützlich. Dieses ermöglicht die Nutzung von Onlinevideotheken, wie Maxdome, auch ohne den Erwerb zusätzlicher Geräte, wie spezieller Set-Top-Boxen oder sogar eines neuen Smart TV.

Amazon führt Prime mit Lovefilm-Streaming zusammen

Posted Veröffentlicht in Alle News, Allgemein, Lovefilm, Video on Demand     Kommentare Keine Kommentare
Mrz
4

Lovefilm amazon Prime LogoBisher bekamen Kunden von Amazon Prime mit ihrem jährlichen Mitgliedsbeitrag den kostenlosen Premiumversand für alle Bestellungen (ausgenommen des Amazon Marketplace) und konnten sich pro Monat ein E-Book für ihren Kindle gratis ausleihen. Ab dem 26. Februar verschmilzt der Online-Händler nun seinen Video-Streaming-Service Lovefilm mit Amazon Prime.

Damit erhalten alle Prime-Kunden nun Zugriff auf über 12.000 Filme und Serien. Der Preis für eine Mitgliedschaft bei Amazon Prime klettert durch das neue Angebot allerdings auf 49 Euro pro Jahr, statt wie bisher 29 Euro. Dies ist allerdings immer noch eine Ersparnis von 56 Prozent auf die bisherigen Preise für Amazon Prime und Lovefilm. Wer bereits Kunde bei Prime oder Lovefilm ist, bekommt die Kosten für die Lovefilm-Mitgliedschaft erstattet. Wer Amazon Prime dieses Jahr noch für die günstigen 29 Euro nutzen will, sollte seine Mitgliedschaft bis zum 26. Februar abschließen. Alle Prime Kunden bezahlen ab der nächsten Vertragsverlängerung den neuen Preis von 49 Euro.

Amazon setzt durch Verschmelzung von Prime mit Lovefilm Konkurrenz unter Druck

In den USA bietet Amazon die Kombination aus kostenfreiem Premiumversand und Film-Streaming bereits seit 2011 an. Für die Konkurrenten im deutschen Video-on-Demand-Bereich stellt das neue Angebot von Amazon Prime eine deutliche Kampfansage dar. Die beiden Konkurrenz-Services Maxdome und Watchever kosten beinahe doppelt soviel wie das neue Angebot von Amazon, dabei bieten sie zudem keine E-Books zum ausleihen und kostenlosen Premiumversand beim größten Online-Händler der Welt an.

Zudem erhalten die Kunden über Lovefilm auch exklusiven Zugang zu den neuen Serien, die Amazon in Eigenregie nun in den USA produzieren lässt. Denn der Konzern steigt in die Medienbranche ein und produziert etwa Serien wie „Alpha House“ (mit John Goodman) oder die Silicon-Valley-Serie „Betas“. In Zukunft soll diese eigene Serienproduktion durch Amazon in den USA noch deutlich ausgeweitet werden.

Sky führt Video-on-Demand-Service SkySnap ein

Posted Veröffentlicht in Alle News, Allgemein, Sky, Video on Demand     Kommentare Keine Kommentare
Dez
18

snap-by-skyKaum ist das Bezahlfernsehen in Deutschland ein wenig aus seinem Nischendarsein herausgekommen, steht Sky vor einem neuen Problem. Video-on-Demand-Portale wie LoveFilm, Maxdome, Videoload und Watchever ermöglichen es ihren Kunden, zu jeder Zeit für einen niedrigen Pauschalpreis Filme, Serien und andere Inhalte abzurufen.

Daher lag es für Sky auf der Hand, selber eine Onlinevideothek an den Start zu bringen: Snap heißt das neue Angebot des Pay-TV-Senders. Der Preis liegt bei 9,90 Euro im Monat, Abonnenten von Sky erhalten 50 Prozent Rabatt und bezahlen nur 4,90 Euro im Monat. Das Abo von Sky Snap ist monatlich kündbar, bis Ende 2013 kann die Onlinevideothek übrigens komplett kostenlos getestet werden, Sky-Abonennten können dies sogar bis Ende Januar 2014. Zur Anmeldung genügen für Abonnenten die normalen Sky-Zugangsdaten.

Die Preise der anderen Portale bewegen sich im gleichen Rahmen, allerdings bieten diese nicht so viele aktuelle Inhalte wie Sky auf seinen Pay-TV-Sendern ausstrahlt. Die Konkurrenz zu Sky entsteht durch die niedrigen Preise, die nicht vorhandene Langzeitbindung und die Möglichkeit, Inhalte jederzeit abzurufen.

Dieser Konkurrenz setzt Sky nun unter skysnap.de ein eigenes Angebot entgegen. Dabei macht sich Sky allerdings nicht zuviel eigene Konkurrenz, denn die neuesten Episoden der angesagtesten Serien findet man dort noch nicht. Viele Kunden hatten sich, wenn man den Kommentaren auf der Website von Sky glauben mag, mehr erhofft, aber Sky selber erklärt dazu, dass ein umfassendes Angebot mit aktuellsten Inhalten zu diesem Preis kaum realisierbar sei.

Immerhin wurde bereits angekündigt, das derzeit vorhandene Repertoire von gut 4000 Videos auf über 10.000 Inhalte zu erhöhen.

Serien bei Sky Snap im Original oder deutscher Synchronisation erhältlich

Folgende Filme sind unter anderem zum Start von Sky Snap mit dabei:

  • Blood Diamond
  • The Dark Knight
  • Gran Torino
  • Inception
  • Plan B für die Liebe
  • Troja
  • u.v.m.

Bei den Serien findet man in den meisten Fällen mehrere Staffeln, unter anderem sind die Serien Bones, Babylon 5, How I Met Your Mother, Prison Break, Rome und The Wire online ansehbar. Interessant ist Snap daher vor allem für Serienfans, die damals den Anfang ihrer Lieblingsserie verpasst haben oder in Nostalgie schwelgen wollen. Die Serien werden in der Originalversion und mit deutscher Synchronisation angeboten.
Der neue Online-Dienst ermöglicht den Abruf von Videos in HD-Qualität, dazu empfiehlt Sky einen Internetanschluss mit einer Mindestbandbreite von 6 Mbit/s.

Sky Snap bietet Streams in HD-Auflösung auf zwei Endgeräte gleichzeitig

sky-snap-logoZum Start fällt die Streamingqualität leider noch etwas mau aus, da die Server unter einem hohen Ansturm von testwilligen Nutzern leiden. Insgesamt können Kunden von Sky Snap bis zu 4 Endgeräte bei dem Service anmelden, gleichzeitig können hiervon 2 Stück genutzt werden.

Genutzt werden kann Sky Snap auf dem PC, MAC, IPad und den Samsung Smart TVs ab dem Baujahr 2012. Über Airplay können auch Apple-TV Besitzer die Inhalte auf ihren Fernseher übertragen. Im Gegensatz etwa zu Watchever gibt es aber noch keine eigene App für die Set-Top-Box des Apple-TVs, lediglich eine Iphone-App ist in Vorbereitung.

Test in Südkorea: Studios bringen Filme kurz nach Kinostart ins Pay-TV

Posted Veröffentlicht in Alle News, Allgemein, Kino, Video on Demand     Kommentare Keine Kommentare
Jul
11

Die beiden Filmstudios Disney und Sony Pictures haben in Südkorea einen neuen Versuch gestartet. Bereits kurz nach dem offiziellen Start der Kinoausstrahlung werden neue Filme an Pay-TV- und Video-on-Demand-Anbieter verliehen. Hauptzweck dieses neuartigen Geschäftsmodells ist der Kampf gegen Raubkopierer im Internet. Die Dauer zwischen dem Kinostart und der Ausstrahlung im Pay-TV soll nur noch rund drei Wochen betragen.

Die Attraktivität von Raubkopien soll reduziert werden

Auf diese Weise wollen die Filmstudios die Attraktivität von frisch nach dem Start eines neuen Films auftauchenden Raubkopien vermindern. Bereits getestet wurde das Modell mit den beiden Filmen “Django Unchained” und “Ralph reicht´s”, die Filmstudios haben jedoch bis jetzt keine Ergebnisse dieser Tests öffentlich gemacht. Von Seiten der Kinobetreiber regte sich Widerstand gegen das neue Angebot, die Kinos sehen ihr eigenes Geschäftsmodell gefährdet.

„Django Unchained“ ist der neueste Film von Kultregisseur Quentin Tarantino, es handelt sich hierbei um einen Westernfilm mit inhaltlichen Anlehnungen an sowohl das klassische Italowesterngenre als auch an Blaxploitation-Filme der sechziger und siebziger Jahre. Sowohl Quentin Tarantino (bestes Originaldrehbuch) und Christoph Waltz (bester Nebendarsteller) erhielten einen Oscar für den Film.

„Ralph reicht´s“ ist ein 3D-Animationsfilm von Disney, der vom Leben von Videospielcharakteren hinter den Kulissen handelt. Viele Filmkritiker lobten den Film für zahlreiche Verweise auf die Historie der Videospiele, auch die Eignung als Familienfilm wurde lobhaft herausgestellt.