Kategorie / Alle News

HD+ nun mit über 1,5 Millionen Kunden

Posted Veröffentlicht in Alle News, Allgemein, HD+     Kommentare Keine Kommentare
Jul
25

hd-plus-astra-logoObwohl der Zuwachs an Kunden geringer ausfiel als in den vergangenen Quartalen, zeigte man sich beim privaten Anbieter von HD-Sendern mit der aktuellen Situation sehr zufrieden.

Mit ca. 1,5 Millionen zahlenden Kunden konnte man im Vergleich zum Vorjahreszeitpunkt einen Zuwachs von ca. 350.000 Abonnenten verzeichnen. Im Hinblick auf Abonnentenzahl sei ein kontinuierliches Wachstum zu erkennen, was die Verantwortlichen optimistisch in die Zukunft blicken lässt. Der Verkauf von Satellitenreceivern Sei im Vergleich zu 2012 zwar um die Hälfte zurückgegangen, was jedoch an der Tatsache liege, das 2012 aufgrund der Abschaltung des analogen Fernsehens überdurchschnittlich viele Receiver verkauft werden konnten.

Werbemaßnahmen zeigen großen Erfolg

Auch mit den Resultaten der breit angelegten Werbekampagne „Deutschland macht den HD-Check“ zeigte man sich bei HD+ sehr zufrieden. Mit dieser hätte man viel Aufklärungsarbeit leisten können. So hätte man bei vielen Menschen den Irrglauben beseitigen können, mit dem Erwerb eines Flachbildschirms automatisch hochauflösende Sender zu empfangen. Es sei auch weiterhin noch viel Aufklärungsarbeit zu leisten, doch mit entsprechenden Investitionen werde man diese leisten können.

Einen weiteren Schub erhofft man sich durch die Vergabe der Übertragungsrechte an der Fußball-EM-Qualifikation an RTL. Dabei werden erstmals Pflichtspiele der deutschen Nationalmannschaft bei den privaten Sendern zu sehen sein.

Entertain vergrößert IPTV-Angebot mit Maxdome und Onlinevideotheken

Entertain MaxdomeDie Kunden des IPTV-Angebotes Entertain der Deutschen Telekom können demnächst über ein noch größeres Programmangebot freuen, denn die Mediatheken der Sender der ProSiebenSat.1-Group sowie der Service Maxdome kommen dazu. Damit geht die ProSiebenSat.1-Group nach eigenen Angaben erstmalig eine Vertriebspartnerschaft für den größten deutschen Video-On-Demand-Service Maxdome ein.

Hierzu haben die Deutsche Telekom und die ProSiebenSat.1 Group eine Vereinbarung getroffen, von der beide Seite profitieren können. Nach Angaben der Telekom können Entertain-Kunden die neuen Angebote ab dem Frühjahr 2014 nutzen.

Video-on-Demand-Angebot von Entertain erweitert sich mit Maxdome massiv

Erst im Dezember waren die Mediatheken des ZDF sowie seiner Nebenkanäle ZDFneo, ZDFinfo und ZDFkultur sowie von 3sat in das Video-on-Demand-Portfolio von Entertain integriert worden. Die Vereinbarung mit der ProSiebenSat.1-Group umfasst alle Mediatheken on ProSieben, Sat.1, Kabel Eins, Sixx, Sat.1 Gold und ProSieben MAXX. Weiterhin kommen die über 50.000 Videos von Maxdome hinzu.
Für den Abruf der Maxdome-Inhalte muss natürlich bezahlt werden, da es sich hierbei um einen kostenpflichtigen Dienst handelt. Die Mediatheken der ProSiebenSat.1-Sender sind hingegen natürlich kostenfrei.

Vor allem für Kunden ohne Smart TV bzw. mit einem Smart TV, für den es keine passenden Apps von ProSiebenSat.1 gibt, ist das neue Entertain-Angebot nützlich. Dieses ermöglicht die Nutzung von Onlinevideotheken, wie Maxdome, auch ohne den Erwerb zusätzlicher Geräte, wie spezieller Set-Top-Boxen oder sogar eines neuen Smart TV.

Amazon führt Prime mit Lovefilm-Streaming zusammen

Posted Veröffentlicht in Alle News, Allgemein, Lovefilm, Video on Demand     Kommentare Keine Kommentare
Mrz
4

Lovefilm amazon Prime LogoBisher bekamen Kunden von Amazon Prime mit ihrem jährlichen Mitgliedsbeitrag den kostenlosen Premiumversand für alle Bestellungen (ausgenommen des Amazon Marketplace) und konnten sich pro Monat ein E-Book für ihren Kindle gratis ausleihen. Ab dem 26. Februar verschmilzt der Online-Händler nun seinen Video-Streaming-Service Lovefilm mit Amazon Prime.

Damit erhalten alle Prime-Kunden nun Zugriff auf über 12.000 Filme und Serien. Der Preis für eine Mitgliedschaft bei Amazon Prime klettert durch das neue Angebot allerdings auf 49 Euro pro Jahr, statt wie bisher 29 Euro. Dies ist allerdings immer noch eine Ersparnis von 56 Prozent auf die bisherigen Preise für Amazon Prime und Lovefilm. Wer bereits Kunde bei Prime oder Lovefilm ist, bekommt die Kosten für die Lovefilm-Mitgliedschaft erstattet. Wer Amazon Prime dieses Jahr noch für die günstigen 29 Euro nutzen will, sollte seine Mitgliedschaft bis zum 26. Februar abschließen. Alle Prime Kunden bezahlen ab der nächsten Vertragsverlängerung den neuen Preis von 49 Euro.

Amazon setzt durch Verschmelzung von Prime mit Lovefilm Konkurrenz unter Druck

In den USA bietet Amazon die Kombination aus kostenfreiem Premiumversand und Film-Streaming bereits seit 2011 an. Für die Konkurrenten im deutschen Video-on-Demand-Bereich stellt das neue Angebot von Amazon Prime eine deutliche Kampfansage dar. Die beiden Konkurrenz-Services Maxdome und Watchever kosten beinahe doppelt soviel wie das neue Angebot von Amazon, dabei bieten sie zudem keine E-Books zum ausleihen und kostenlosen Premiumversand beim größten Online-Händler der Welt an.

Zudem erhalten die Kunden über Lovefilm auch exklusiven Zugang zu den neuen Serien, die Amazon in Eigenregie nun in den USA produzieren lässt. Denn der Konzern steigt in die Medienbranche ein und produziert etwa Serien wie „Alpha House“ (mit John Goodman) oder die Silicon-Valley-Serie „Betas“. In Zukunft soll diese eigene Serienproduktion durch Amazon in den USA noch deutlich ausgeweitet werden.

Kabel Deutschland bietet in Koblenz nun gratis WLAN an

Posted Veröffentlicht in Alle News, Allgemein, Kabel Deutschland     Kommentare Keine Kommentare
Feb
21

Kabel Deutschland LogoDer Kabelnetzbetreiber und Internetprovider Kabel Deutschland dehnt sein Netz aus kostenlosen Internetzugängen nun auch auf Koblenz aus. An insgesamt 8 Standorten in der Stadt sind Hotspots von Kabel Deutschland online gegangen.
Jeder Mensch kann diese Hotspots 30 Minuten pro Tag gratis nutzen, Kunden von Kabel Deutschland können dies natürlich zeitlich unbegrenzt. Die Nutzung lässt sich derzeit nicht über Bezahloptionen verlängern, darüber werde aber laut Kabel Deutschland nachgedacht.

Bereits seit Oktober 2012 hat Kabel Deutschland im Rahmen seiner großen WLAN-Initiative kostenlose Hotspots in einem Pilotprojekt in Berlin getestet. Hier ging nur ein Jahr später schon der 100. Hotspot online.

Bis zum Jahresende plant Kabel Deutschland kostenloses WLAN in 60 weiteren Städten

In Berlin ist das Interesse unglaublich groß, denn das gratis WLAN-Angebot weist hier inzwischen 1,5 Millionen Nutzer pro Monat auf. Aus diesem Grund beschloss Kabel Deutschland Mitte 2013, das Angebot auf ganz Deutschland auszuweiten. In einem ersten Schritt wurden in Bayern hunderte WLAN-Hotspots eingerichtet, danach kamen andere Bundesländer an die Reihe. Seit Februar 2014 gibt es das gratis WLAN von Kabel Deutschland in 90 Städten und Gemeinden in ganz Deutschland. In Rheinland-Pfalz ist Koblenz nach Landau, Mainz und Trier die 4. Stadt, die mit gratis Internet versorgt wird. Bis zum Jahresende soll in mindestens 60 weiteren Städten in ganz Deutschland gratis WLAN installiert werden.

In Koblenz befinden sich die WLAN-Hotspots am Altlöhrtor, an der Liebfrauenkirche, in der Braugasse, in der Emil-Schüller-Straße / Hohenstauffenstraße, am Florinsmarkt, in der Gerichtsstraße / Josef-Görrres-Platz / Karmeliterstraße, in der Hohenfelderstraße / Altengraben, im Löhrrondell / Herz-Jesu-Kirche und in der Pfuhlgasse / Viktoriastraße.

Kunden von Kabel Deutschland können sich unter www.hotspot.kabeldeutschland.de registrieren. Per „Hotspotfinder“-App können Nutzer von iOS- oder Androidgeräten die Zugangspunkte leichter finden.

HD+ wird ab Mai 2014 teurer aber bietet einige Neuerungen

Posted Veröffentlicht in Alle News, Allgemein, HD+     Kommentare Keine Kommentare
Feb
21

hd-plus-astra-logoWie die HD+ GmbH mitteilt, soll das Angebot ab dem 6. Mai 2014 teuerer werden, der neue Preis für einjährige Verlängerung soll dann 60 Euro betragen. Eine neue HD+-Karte inklusive Abonnement für 1 Jahr soll dann für 65 Euro zu haben sein, statt wie bisher für 55 Euro. Als Ausgleich gibt es bis dahin insgesamt 19 Sender in HD-Qualität und bei ProSieben sowie Sat. 1 entfällt die Vorspulsperre.

Im vergangenen Jahr konnte HD+ seine Kundenzahl um 49 Prozent steigern. Zum 31. Dezember 2013 hatte das Unternehmen nach eigenen Angaben 1,4 Millionen Kunden, die Millionengrenze selber war bereits im Mai 2013 überschritten worden.
Dabei werden von HD+ nur Zuschauer als zahlende Kunden gezählt, die nach dem ersten Jahr ihr Abonnement verlängert haben. Daher kommen zu den 1,4 Millionen Bestandskunden noch 1,3 Millionen Zuschauer hinzu, die sich im ersten Jahr ihrer Nutzung von HD+ befinden.

Bisher war das Angebot von HD+ nicht wirklich ein Abonnement, sondern galt als Art Prepaid-Service. Mit dem neuen Modell, welches sich automatisch verlängert, entfallen die teilweise störenden Verlängerungshinweise. Das Abonnement kann jeweils 6 Wochen vor Ablauf der Dauer von einem Jahr gekündigt werden. Kürzere Kündigungsfristen oder monatliche Freischaltungen sind bisher von HD+ nicht vorgesehen.

Ab Mai bietet HD+ 19 Privatsender in HD-Qualität

Bereits zum 16. April ist die Zuschaltung der HD-Angebote von N-TV, RTL Nitro und ProSieben Maxx geplant. Der neue Disney Channel ist bereits seit Januar 2014 in HD empfangbar (HIER haben wir darüber berichtet). Dabei soll es aber nicht bleiben, wahrscheinlich ist für den 5. Geburtstag von HD+ im November 2014 mit dem 20. HD-Sender zu rechnen.

Auch die umstrittene Vorspulsperre soll zumindest teilweise entfallen, zumindest bei zertifizierten Receivern. Im Moment kann Werbung nicht übersprungen werden, dies soll sich ändern. Ab dem 16. April kann bei den HD-Versionen der Programme von Kabel Eins, ProSieben, ProSieben Maxx, Sat.1 und Sixx nun vorgespult werden.

Olympia-Livestreams in HD-Qualität – so funktioniert es

Posted Veröffentlicht in Alle News, Allgemein     Kommentare Keine Kommentare
Feb
12

olympia-2014-livestraem-hdAm Freitag haben im russischen Sotchi offiziell die 22. Olympischen Winterspiele begonnen und das Interesse daran ist sehr groß. Alleine die Übertragung der Eröffnungsfeier wurde beim ZDF von 9 Millionen Zuschauern verfolgt und auch die ersten Wettkämpfe locken zahlreiche Zuschauer an die Fernsehgeräte. ARD und ZDF übertragen die Olympischen Winterspiele nicht nur im Fernsehen, sondern auch per Livestream im Internet.

Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts ARIS im Auftrag des Branchenverbands BITKOM möchten gut 15 Prozent aller Internetnutzer in Deutschland die Olympischen Winterspiele live über das Internet verfolgen. Vor allem die jungen Nutzer zwischen 14 und 29 Jahren sind demnach sehr enthusiastisch, denn in dieser Altersgruppe wollen gut 20 Prozent, also jeder fünfte, die Spiele online und live verfolgen.

Dazu wird nicht einmal zwingend ein Smart TV benötigt, denn es gibt auch Alternativen um die Zusatzkanäle zu empfangen

Klarer Favorit bei der Wahl des Endgeräts für den Olympia-Livestream ist der Desktop-PC, denn ganze 58 Prozent der Befragten Internetnutzer wollen diesen zum Empfang der Streams nutzen. Mobile Endgeräte wie Tablets oder Notebooks rangieren dahingegen mit nur rund 35 Prozent, Smart TVs sogar mit nur 20 Prozent. Angesichts der vielen verkauften Smart TVs in den letzten Jahren ist dies nicht gerade ein Zeichen für die Begeisterung am Fortschritt in Deutschland.
Insgesamt ist die Zahl der internetfähigen Consumer Electronic-Geräte seit dem Jahr 2008 auf 20,5 Millionen angestiegen, wie das Marktforschungsinstitut GfK ermittelt hat. Alleine im vergangenen Jahr waren 59 Prozent (4,7 Millionen) der verkauften Fernseher internetfähig. Von diesen unterstützen ganze 92 Prozent den sogenannten HbbTV-Standard, welcher Voraussetzung für den Empfang der Olympia-Livestreams von ARD und ZDF ist.

Zur Nutzung von Internetfunktionen am Fernseher ist ein Smart TV nicht unbedingt notwendig

Was allgemein nicht bekannt ist: Zur Nutzung der Smart-TV-Funktionen, wie etwa HbbTV, muss kein Smart TV vorhanden sein. Auch andere Geräte, wie Blu-Ray-Player, Digitalreceiver, Konsolen oder Set-Top-Boxen können diese Internetfunktionen bereit stellen, sofern sie über entsprechende Features verfügen und für diesen Zweck konfiguriert wurden.

Ein gutes Beispiel für ein solches Gerät ist etwa die VideoWeb TV Set-Top-Box, für die es sogar einige HbbTV-Apps gibt. Besonders Sportfans profitieren hiervon besonders, denn die Apps erlauben den Zugang zu wirklich allen Olympia-Streams von ARD und ZDF und dies in HD-Qualität. Noch dazu stellen diese Apps auch Zusatzdienste und Liveticker rund um die olympischen Wettkämpfe zur Verfügung, was das Sporterlebnis abrundet.

Wer nicht im Besitz eines Smart-TV-Gerätes ist, kann für wenig Geld mit der passenden Set-Top-Box also sein Gerät nachrüsten und sich an den Olympia-Livestreams oder anderen Online-Angeboten erfreuen.

Details zum Programm beim neuen Disney Channel

Posted Veröffentlicht in Alle News, Allgemein     Kommentare Keine Kommentare
Jan
23

Disney Channel HD LogoAm Freitag den 24. Januar 2014 nimmt der neue Disney Channel seinen Sendebetrieb im Free-TV auf. Am Tag läuft auf dem Disney Channel Programm für Kinder, am Abend sollen vor allem junge Frauen einschalten, den gleich 3 neue US-Serien werden dann in deutscher Erstausstrahlung gezeigt.

Mit dem neuen Free-TV-Sender verabschiedet sich Disney aus dem Pay-TV, denn der riesige Medienkonzern will neue und vor allem mehr Zuschauer erreichen.

Die technische Reichweite des neuen Disney Channel liegt nach Angaben von Disney bei 93 Prozent. Dies wird dadurch ermöglicht, dass der Sender aus dem Programm des Senders „Das Vierte“ hervorgeht, welcher 2012 von Disney übernommen wurde. In Kombination mit der hervorragenden Marke bietet die hohe technische Reichweite sehr gute Startchancen für den neuen Disney Channel.

Neuer Disney Channel in HD nur im Pay-TV zu sehen

Gesendet wird das neue Programm per IPTV, Kabel und Satellit. Die Kunden von Kabel BW, Unitymedia und alle Satellitenkunden können den Sender direkt von Anfang an in HD-Auflösung genießen. In HD-Auflösung ist der Kanal allerdings nicht im Free-TV, sondern nur in Pay-TV-Angeboten zu erhalten. Unter www.Disney.de wird es zudem einen Live-Stream und einen Catch-Up-Service im Internet geben. Damit bietet Disney den Fernsehzuschauern eine weitere Möglichkeit, die Inhalte des Disney Channel zu sehen.

Dieses ist nach eigenen Angaben vielfältig und soll zahlreiche Highlights aus dem Portfolio des Disney-Konzerns sowie erstklassige Programme von Drittanbietern bieten. Neben Filmen und Serien werden eigenproduzierte Shows und Reality-TV-Formate ausgestrahlt. In der Nacht werden stundenlange Teleshopping-Sendungen übertragen.

Das Konzept und die Struktur des Programms wurden laut Disney speziell für den deutschsprachigen Markt entwickelt. Das Programmkonzept unterscheidet sich zudem deutlich von den Disney Channels in anderen Ländern.

Nach technischen Problemen: Horizon-Kunden erhalten Zugriff auf Sky-Angebote

Posted Veröffentlicht in Alle News, Sky, Unitymedia     Kommentare Keine Kommentare
Jan
23

Horizon by Unitymedia LogoHorizon-Kunden mit einem direkten Abonnement für Sky werden in ein paar Tagen eine offizielle Bestätigung dazu erhalten, dass sie mit ihrer virtuellen Smartcard über den Horizon-HD-Receiver von Unitymedia das Programmangebot von Sky empfangen können. Hintergrund ist eine monatelange Verzögerung aufgrund eines Hardware-Software-Problems.

Das HD-Multimediagerät Horizon kann von Unitymedia-Kunden seit Herbst 2013 erworben werden. Mit diesem Gerät wurden alle anderen zuvor benötigten Geräte überflüssig, denn Horizon vereint in sich Receiver und Recorder, verfügt über einen Internetanschluss und kann mittels HD-Receiver und HbbTV-Funktion auch Sky-Sender empfangen. Das Problem an der ganzen Sache war, dass allerdings nur Kunden, die Sky über Unitymedia abonniert hatten, den Pay-TV-Sender über die Horizon-Box emfpangen konnten. Direkt-Kunden von Sky konnten dies aufgrund eines Softwareproblems nicht.

Technische Lösung für Sky-Empfangsproblem bei Horizon-Kunden

Sowohl Sky als auch Unitymedia versprachen ihren Kunden, sich dringend um dieses Problem zu kümmern, bereits im Dezember gab es Gerüchte zu einer technischen Lösung. Nun hat das Warten für die betroffenen Kunden ein Ende.
Um Sky mittels Horizon zu empfangen, sollten die Kunden beim Service von Unitymedia anrufen, die Nummer ihrer virtuellen Smartcard durchgeben und sich somit authentifizieren lassen. Danach steht dem Empfang nichts mehr im Wege.

Sky führt Video-on-Demand-Service SkySnap ein

Posted Veröffentlicht in Alle News, Allgemein, Sky, Video on Demand     Kommentare Keine Kommentare
Dez
18

snap-by-skyKaum ist das Bezahlfernsehen in Deutschland ein wenig aus seinem Nischendarsein herausgekommen, steht Sky vor einem neuen Problem. Video-on-Demand-Portale wie LoveFilm, Maxdome, Videoload und Watchever ermöglichen es ihren Kunden, zu jeder Zeit für einen niedrigen Pauschalpreis Filme, Serien und andere Inhalte abzurufen.

Daher lag es für Sky auf der Hand, selber eine Onlinevideothek an den Start zu bringen: Snap heißt das neue Angebot des Pay-TV-Senders. Der Preis liegt bei 9,90 Euro im Monat, Abonnenten von Sky erhalten 50 Prozent Rabatt und bezahlen nur 4,90 Euro im Monat. Das Abo von Sky Snap ist monatlich kündbar, bis Ende 2013 kann die Onlinevideothek übrigens komplett kostenlos getestet werden, Sky-Abonennten können dies sogar bis Ende Januar 2014. Zur Anmeldung genügen für Abonnenten die normalen Sky-Zugangsdaten.

Die Preise der anderen Portale bewegen sich im gleichen Rahmen, allerdings bieten diese nicht so viele aktuelle Inhalte wie Sky auf seinen Pay-TV-Sendern ausstrahlt. Die Konkurrenz zu Sky entsteht durch die niedrigen Preise, die nicht vorhandene Langzeitbindung und die Möglichkeit, Inhalte jederzeit abzurufen.

Dieser Konkurrenz setzt Sky nun unter skysnap.de ein eigenes Angebot entgegen. Dabei macht sich Sky allerdings nicht zuviel eigene Konkurrenz, denn die neuesten Episoden der angesagtesten Serien findet man dort noch nicht. Viele Kunden hatten sich, wenn man den Kommentaren auf der Website von Sky glauben mag, mehr erhofft, aber Sky selber erklärt dazu, dass ein umfassendes Angebot mit aktuellsten Inhalten zu diesem Preis kaum realisierbar sei.

Immerhin wurde bereits angekündigt, das derzeit vorhandene Repertoire von gut 4000 Videos auf über 10.000 Inhalte zu erhöhen.

Serien bei Sky Snap im Original oder deutscher Synchronisation erhältlich

Folgende Filme sind unter anderem zum Start von Sky Snap mit dabei:

  • Blood Diamond
  • The Dark Knight
  • Gran Torino
  • Inception
  • Plan B für die Liebe
  • Troja
  • u.v.m.

Bei den Serien findet man in den meisten Fällen mehrere Staffeln, unter anderem sind die Serien Bones, Babylon 5, How I Met Your Mother, Prison Break, Rome und The Wire online ansehbar. Interessant ist Snap daher vor allem für Serienfans, die damals den Anfang ihrer Lieblingsserie verpasst haben oder in Nostalgie schwelgen wollen. Die Serien werden in der Originalversion und mit deutscher Synchronisation angeboten.
Der neue Online-Dienst ermöglicht den Abruf von Videos in HD-Qualität, dazu empfiehlt Sky einen Internetanschluss mit einer Mindestbandbreite von 6 Mbit/s.

Sky Snap bietet Streams in HD-Auflösung auf zwei Endgeräte gleichzeitig

sky-snap-logoZum Start fällt die Streamingqualität leider noch etwas mau aus, da die Server unter einem hohen Ansturm von testwilligen Nutzern leiden. Insgesamt können Kunden von Sky Snap bis zu 4 Endgeräte bei dem Service anmelden, gleichzeitig können hiervon 2 Stück genutzt werden.

Genutzt werden kann Sky Snap auf dem PC, MAC, IPad und den Samsung Smart TVs ab dem Baujahr 2012. Über Airplay können auch Apple-TV Besitzer die Inhalte auf ihren Fernseher übertragen. Im Gegensatz etwa zu Watchever gibt es aber noch keine eigene App für die Set-Top-Box des Apple-TVs, lediglich eine Iphone-App ist in Vorbereitung.

einsplus ab dem 5. Dezember in HD empfangbar

Posted Veröffentlicht in Alle News, Allgemein     Kommentare Keine Kommentare
Nov
13

EinsPlus HD LogoDer beim SWR produzierte ARD-Digitalsender EinsPlus sendet sein Programm ab dem 5. Dezember in HD-Auflösung, vorerst wird er allerdings nur per Satellit empfangbar sein.

Im kommenden Dezember führen gleich mehrere öffentlich-rechtliche Fernsehsender HD-Ableger ein, da sich das hochauflösende Fernsehen in Deutschland weitgehend durchgesetzt hat. Zur Ankündigung des HD-Sendestarts von EinsPlus hat der SWR dazu auch bekanntgegeben, wie der Sender per Satellit empfangen werden kann.

Um EinsPlus in HD-Qualität genießen zu können, benötigen die Zuschauer laut SWR-Pressemitteilung ein HD-Fernsehgerät und einen HD-Receiver oder einen Fernseher mit integriertem digitalem HD-Empfänger. Des Weiteren muss ein Sendersuchlauf durchgeführt werden, um EinsPlus HD in die Programmliste aufzunehmen.

Zur gezielten Suche müssen folgende Daten verwendet werden:

  • Transponder: 39
  • Downlinkfrequenz (Ghz): 11,053
  • Symbolrate (MSym/s): 22
  • Fehlerschutz (FEC): 2/3
  • Polarisation: horizontal

Ebenfalls am 5. Dezember starten die ARD-Digitalsender Einsfestival und tagesschau24 den HD-Sendebetrieb. Auch die dritten Programme des Hessischen Rundfunks, des Mitteldeutschen Rundfunks und des Rundfunks Berlin-Brandenburg starten am 5. Dezember ihren Sendebetrieb in HD-Auflösung.

Vorerst kein HD-Empfang dieser Sender per Kabel

Zum Sendestart per Kabel und IPTV gab es noch keine Ankündigung durch den SWR. Vor dem Hintergrund des Streits um die Entgelte für die Einspeisung in die Kabelnetze von Kabel Deutschland, Unitymedia und Kabel BW ist der baldige Empfang der ARD HD-Sender unrealistisch.

IPTV-Kunden werden wohl nicht lange auf diese Sender warten müssen, da Entertain (Telekom) und Vodafone TV die bisherigen öffentlich-rechtlichen HD-Sender bereits im Programm haben.