Monthly Archives / Juli 2013

Industrieverband rechnet mit steigenden Aufträgen für Kabel- und Satellitenbranche

Posted Veröffentlicht in Alle News, Allgemein     Kommentare Keine Kommentare
Jul
12

ZVEI - Zentralverband ElektrotechnikDer Fachverband Satellit & Kabel des ZVEI (Zentralverband der Elektroindustrie) erwartet in den kommenden Monaten steigende Auftragszahlen für die Unternehmen der Kabel- und Satellitenbranche. Nach der Abschaltung des analogen Fernsehens war es zu einem Boom gekommen, zuletzt ging das Auftragsvolumen jedoch stark zurück. HDTV-Fernsehen und Breitbandinternet sorgen für ein neues Anziehen der Nachfrage. Besonders seit Mai 2013 kommt es daher wieder zu steigenden Auftragseingängen bei den im ZVEI organisierten Unternehmen.

Die Analogabschaltung des Satellitenfersehens sorgte 2011 und 2012 für eine Sonderkonjunktur, naturgemäß konnte die Auftragslage nicht auf diesem außerordentlich hohen Niveau verharren. Schon seit Monaten verzeichnete die Industrie daher deutliche Auftragsrückgänge.

Die letzten zwei Jahre herrschte eine Sonderkonjunktur – Dies war allen Marktteilnehmern klar

Der Geschäftsführer der Astro Strobel Kommunikationssysteme GmbH, Herbert Strobel, erklärt dazu, dass “die Analogabschaltung unserer Branche über 18 Monate eine starke, einmalige Sonderkonjunktur für Kopfstellen und Komponenten für den Satelittenempfang gebracht und sorgte für einen regelrechten Boom bei Kopfstellen und Receivern. Die Endlichkeit dieser Marktsituation sei jedoch allen Marktteilnehmern klar gewesen.

Aktuell bestünde laut Herr Strobel eine zunehmende Nachfrage nach Komponenten für den Empfang von HDTV-Signalen. Die andauernden Steigerungen beim Programmangebot, bei Astra etwa auf über 75 Sender bis Ende 2013, wirken sich hierbei besonders aus. HDTV-Set-Top-Boxen machen 2013 bereits 82 Prozent des Umsatzes aller in Deutschland verkauften Set-Top-Boxen aus, wie der ZVEI berichtet. Der Ausbau des Breitbandinternetangebotes durch die Kabelnetzbetreiber setzt weitere Wachstumsimpulse.

Bereits im vergangenen Jahr haben sich rund 80 Prozent aller neuen Breitbandinternet-Kunden für Kabel als Transportweg für die Daten entschieden, DSL ist weit abgeschlagen.

Unitymedia erweitert das Angebot um 5 HD-Sender

Posted Veröffentlicht in Alle News, Allgemein, Unitymedia     Kommentare Keine Kommentare
Jul
11

Unitymedia LogoDiese Woche erweiterte der Kabelnetzbetreiber Unitymedia sein Senderangebot um die 4 neuen HD-Sender MTV Brand New HD, QVC HD, QVC Beauty&Style HD und SonoLife HD. Ab September kommt zudem der neue Jugendsender Joiz in das Unitymediaprogramm.

Im Verlauf der Einspeisung der neuen Sender stellte Unitymedia einige technische Details um, so erhielten etwa einige Sender von Sky einen neuen Namen oder Programmplatz. Die Digital-Receiver der Kunden erkannten diese Änderungen aber weitgehend automatisch, nur vereinzelt mussten Sendersuchläufe gestartet werden.

Neue Sender von Musik über Shopping bis hin zu Christlicher Theologie in HD

Der neue Sender MTV Brand New ersetzt die bisher angebotenen Sender Liberty TV, MTV Music und MTV Hits!, hier kommen Musikliebhaber voll auf ihre Kosten.
Bei SonoLife handelt es sich um einen christlichen Sender, bei dem neben Kirchenmusik und theologischen Abhandlungn auch Talk-Shows, Gottesdienste sowie Kinder- und Jugendsendungen für junge Christen übertragen werden.

Die beiden QVC-Sender erfüllen die Erwartungen an moderne Teleshopping-Sender. QVC Beauty&Style widmet sich dabei besonders den Produkten aus den Bereichen Gesundheit, Wellness, Mode, Pflege und Schönheit.

Ab dem 5.September startet dann auch der neue Jugendsender Joiz im Kabelnetz von Unitymedia. Das Programm von Joiz will die Kanäle Fernsehen, Internet und Social Media miteinander verschmelzen.

Schon seit dem 25.Juni ist übrigens der chinesische Sender CCTV9 im Unitymedia-Netz zu empfangen.

Test in Südkorea: Studios bringen Filme kurz nach Kinostart ins Pay-TV

Posted Veröffentlicht in Alle News, Allgemein, Kino, Video on Demand     Kommentare Keine Kommentare
Jul
11

Die beiden Filmstudios Disney und Sony Pictures haben in Südkorea einen neuen Versuch gestartet. Bereits kurz nach dem offiziellen Start der Kinoausstrahlung werden neue Filme an Pay-TV- und Video-on-Demand-Anbieter verliehen. Hauptzweck dieses neuartigen Geschäftsmodells ist der Kampf gegen Raubkopierer im Internet. Die Dauer zwischen dem Kinostart und der Ausstrahlung im Pay-TV soll nur noch rund drei Wochen betragen.

Die Attraktivität von Raubkopien soll reduziert werden

Auf diese Weise wollen die Filmstudios die Attraktivität von frisch nach dem Start eines neuen Films auftauchenden Raubkopien vermindern. Bereits getestet wurde das Modell mit den beiden Filmen “Django Unchained” und “Ralph reicht´s”, die Filmstudios haben jedoch bis jetzt keine Ergebnisse dieser Tests öffentlich gemacht. Von Seiten der Kinobetreiber regte sich Widerstand gegen das neue Angebot, die Kinos sehen ihr eigenes Geschäftsmodell gefährdet.

„Django Unchained“ ist der neueste Film von Kultregisseur Quentin Tarantino, es handelt sich hierbei um einen Westernfilm mit inhaltlichen Anlehnungen an sowohl das klassische Italowesterngenre als auch an Blaxploitation-Filme der sechziger und siebziger Jahre. Sowohl Quentin Tarantino (bestes Originaldrehbuch) und Christoph Waltz (bester Nebendarsteller) erhielten einen Oscar für den Film.

„Ralph reicht´s“ ist ein 3D-Animationsfilm von Disney, der vom Leben von Videospielcharakteren hinter den Kulissen handelt. Viele Filmkritiker lobten den Film für zahlreiche Verweise auf die Historie der Videospiele, auch die Eignung als Familienfilm wurde lobhaft herausgestellt.

Tele5 schafft neues Programmformat mit Ex-Bundesliga-Profi Hans Sarpei

Posted Veröffentlicht in Alle News, Allgemein     Kommentare Keine Kommentare
Jul
8

Tele 5 HD LogoZusammen mit der deutschen Telekom schafft der kleine Privatsender Tele5 ein neues Fußballprogramm, bei dem der Ex-Bundesliga-Spieler Hans Sarpei Amateur-Mannschaften trainieren soll. Der Name der neuen Sendung soll “Hans Sarpei – das T steht für Coach” lauten. Eine Woche lang soll Sarpei, der auch der Nationalmannschaft von Ghana angehörte, jeweils eine neue Amateur-Fußballmannschaft auf Vordermann bringen. Mit dem neuen Programm will der Nischensender nun auch Fußball-Fans ansprechen. Ausgestrahlt wird die neue Sendung ab dem 17.November jeden Sonntag um 18.30 Uhr.

Bewerben für die Sendung bereits möglich

Amateuermannschaften können sich bereits jetzt um einen Platz in der Sendung bewerben, von der untersten Amateuerspielklasse bis hoch zur Amateuer-Oberliga soll dabei laut den Programmverantwortlichen bei Tele5 alles möglich sein.

Hans Sarpei war während seiner Profi-Karriere als Mittelfeldspieler und gegen Ende meistens als Außenverteidiger im Einsatz. Seine Karriere beendete er erst 2012, sein letzter Verein war der FC Schalke 04. Mit seiner langjährigen Erfahrung als Bundesliga- und Nationalspieler (Ghana) ist Hans Sarpei sicher eine Idealbesetzung für das neue Programmformat auf Tele5. Nach seiner Fußball-Karriere ist er zudem als Social Media Berater unter anderem für Karstadt Sports selbstständig und wird auf diese Weise vermutlich auch für den kleinen Sender Tele5 neue Fans im Internet anlocken.

Fernsehkonsum in Deutschland weiterhin unverändert hoch bei 242 Minuten

Posted Veröffentlicht in Alle News, Allgemein     Kommentare Keine Kommentare
Jul
8

TV Konsum in Deutschland 2013Eine neu erhobene Sonderauswertung des Medienmarktforschungsunternehmens media control von Januar bis Juni 2013 zeigt, dass der Fernsehkonsum der Bundesbürger im Durchschnitt 242 Minuten (ca. 4 Stunden) pro Tag beträgt. Im Gesamtdurchschnitt aller Bundesländer gibt es somit keine Veränderung gegebenüber dem Vorjahreszeitraum. Nur zwischen den einzelnen Bundesländern gibt es Unterschiede.

Die meiste Zeit vor dem Fernseher verbringen der Erhebung zufolge die Menschen in den Bundesländern Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt. Hier gab es verglichen mit 2012 im Durchschnitt eine Steigerung der Sehdauer um 16 Minuten auf insgesamt 304 Minuten pro Tag.

Baden-Württemberg schaut am wenigsten Fern

Am wenigsten Zeit vor dem Fernseher verbringen die Einwohner von Baden-Württemberg (211 Minuten pro Tag), gefolgt von Bayern und Hessen. In diesen beiden Bundesländern gab es allerdings einen kleinen Zuwachs von 2 bzw. 6 Minuten im Vergleich zum Vorjahr.

Stärkster Zuwachs beim Fernsehkonsum in Schleswig-Holstein

Den stärksten Zuwachs beim täglichen Fernsehkonsum im ersten Halbjahr 2013 verzeichnete media control in Schleswig-Holstein, hier schauen die Menschen im Schnitt 19 Minuten länger Fernsehen als noch im Vorjahr. Damit liegt das nördlichste Bundesland mit seinem TV-Konsum im bundesweiten Mittelfeld.
Den größten Rückgang vermeldet Berlin, der Fernsehkonsum ging hier durschnittlich um 9 Minuten zurück. Dennoch rangieren die Berliner immernoch auf dem 3. Platz bei der Gesamtdauer des Fernsehkonsums.

Es existieren allerdings auch Faktoren, welche die Auswertung der Daten verfälschen. So lassen viele Menschen den Fernseher eher nebenbei laufen und beschäftigen sich nebenbei mit anderen Tätigkeiten oder Medien, etwa telefonieren oder im Internet surfen. Auch die Nutzung von Onlinevideotheken und anderen Streaming-Angeboten ist nicht in der Auswertung enthalten. Rund 3,5 Millionen Bundesbürger nutzen bereits solche Video-on-Demand-Dienste. Die tatsächliche Fernsehnutzung dürfte unter Einbeziehung dieser Streaming-Dienste daher noch höher ausfallen, während konventionelle Programme nicht mit der vollen Aufmerksamkeit der Zuschauer rezipiert werden.

Premium-TV-Abos bei Kabel Deutschland steigen auf 2,1 Millionen

Posted Veröffentlicht in Alle News, Allgemein, Kabel Deutschland     Kommentare Keine Kommentare
Jul
1

Kabel Deutschland LogoWie erwartet verzeichnete der Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland ein gutes Geschäftsjahr 2012/2013. Sowohl Umsatz wie auch Gewinn konnten gesteigert werden, Wachstumsmotoren waren wieder einmal die Sparten Pay-TV und Breitband-Internet. Der Umsatz stieg um 7,7 Prozent auf 1,83 Milliarden Euro, der operative Gewinn um 8,4 Prozent auf 86,2 Millionen Euro. Netto legte der Gewinn von 159 Millionen Euro auf 247 Millionen Euro zu.

Auch das Breitband-Angebot über Kabel wächst stark

Die Gesamtkundenzahl stieg im vergangenen Geschäftsjahr (1.April 2012 – 31.März 2013) auf 14,3 Millionen (+899.000). Die stärksten Zuwächse beim Umsatz und auch bei den Kundenzahlen verzeichneten die Bereiche Breitband-Internet sowie Premium-TV-Dienstleistungen. Im Breitbandbereich konnten 594.000 neue Abonnements verkauft werden, die Gesamtzahl an Kunden beträgt hier nun 3,7 Millionen.

Im Bereich Premium-TV konnten im vergangenen Geschäftsjahr 390.000 neue Kunden gewonnen werden, die Gesamtzahl liegt hier bei 2,1 Millionen, die 1,3 Millionnen Abonnements für die HD-Fassungen der privaten Fernsehsender sind hierbei allerdings noch nicht enthalten. Die sogenannten Premium-TV-Dienste umfassen sowohl Pay-TV-Angebote als auch digitale Videorekorder und Mediatheken.